Tamarind Hotel

2013-05-19 tobias.stockinger

Das Paradies Barbados ist durch den Condor-Direktflug ein Stückchen näher gerückt, eine Insel für alle Jahreszeiten. Selbst in der Regenzeit lässt es sich gut entspannen, auch mit der ganzen Familien in den Sommerferien. Ideale Voraussetzungen dafür bietet das Tamarind, das direkt am noblen Platin-Strand im Westen von Barbados liegt und zu der kleinen feinen Gruppe Elegant Hotels gehört.

Cooles Familienhotel

Etwa 35 Minuten muss man an Taxifahrt vom Flughafen einplanen. Dann hat man das familienfreundliche Resorthotel erreicht. Geplagte Eltern müssen nicht auf Erholung verzichten, denn hier kümmert man sich im Flying Fish Club rührend um die lieben Kleinen, und die Großen haben Freizeit. Zu genießen ist das am herrlichen weißen Sandstrand, im aquamarinblauen wohltemperierten Wasser oder an einem der drei Pools, die auf dem weitläufigen Gelände verteilt sind, und wo als schöne Geste – eiskalte Frotteetücher zur Erfrischung, Speiseeis und geeistes Trinkwasser gereicht werden – Beach Ambassador Service nennt sich das.

Adults only Pool

Mutter, und auch Vater, finden auch – mal ohne die Kids – Entspannung beim ein oder anderen Treatment im hoteleigenen Spa, wo sich auch der adults only Pool befindet. Die Angebote sind aufgegliedert in unterschiedliche Bereiche gegliedert: Glow fürs Gesicht, Cuerpo ganzkörperlich, Homme – klar, „for men only“, Aromaveda mit ayuvedischem Knowhow, Holistic nach chinesischer Tradition und schließlich Detox zur ganzheitlichen Entschlackung. Beliebteste Anwendung ist das entschleunigende Shirodosha Experience, die Signature-Treatment des Hotels. 90 Minuten lang, klassisch ayuvedisch werden die Füße mit Wasser und Himalaya-Salz gereinigt und eine ungemein entspannende Kopfmassage folgt. Als dritter Punkt wird meine Stirn stetig mit erwärmtem ätherischem Öl beträufelt, um Körper und Geist zusätzlich zu beruhigen – als Vorbereitung zur Ganzkörpermassage, bei der das Öl nun ganzkörperlich zum Einsatz kommen. Wer nicht so viel Zeit aufwenden will, für den gibt es vergleichbare Anwendungen auch nur 30 bis 45 Minuten lang, gezielt für Füße, Kopf oder Hände und Arme.

Kostenloser Shuttle-Service

2010 wurde das Hotel grundüberholt, was man den geschmackvoll eingerichteten 57 Zimmern und 47 Suiten unschwer ansieht. Auf den Zimmern stehen auch ein Safe und eine Kaffeemaschine bereit, die Klimaanlage arbeitet leise und einwandfrei, und wer will, kann auch WLan aufs Zimmer buchen. Doch gibt es in der „Bar 246“ und am Pool am anderen Ende des Resorts den Internet-Zugang kostenlos. Ein besonderer Service ist der Boot-Shuttle zu den Elegant-Schwesternhotels, die sich mit einer Ausnahme alle an der Platin-Küste aufreihen. Dine around nennt sich die praktische Einrichtung, dass man die Mahlzeit auch in den anderen Locations einnehmen kann.

Regionale Küche großgeschrieben

Das Essen, Lunch wie Dinner, Vorspeisen wie Hauptspeisen, ist exzellent, auch wenn das seinen Preis hat. Aber was ist auf der Insel schon günstig!? Die Hotelleitung sorgt zudem für Abwechslung auf dem Speiseplan, indem verschiedenen Themenabende angeboten werden: mittwochs karibisches Büffet, freitags Fisch-Grill, Steak Night am Samstag und Surf and Turf immer am Montag. Besonders viel Wert legt der Chefkoch darauf, dass heimische Gerichte nicht zu kurz kommen: Bajan-Cooking steht auf jeder Karte, ob Blackened Fish oder Flying Fish (unbedingt probieren!) , wie Internationales. Hübsch ist die Idee für Honeymooners für ein romantisches Candlelight-Dinner in privater Strandatmosphäre, das einen Tag zuvor bestellt werden muss.

Wassersport à la carte

Ein ganz großes Plus – neben der steten Beschäftigung der Kinder – das große Angebot an kostenfreien Wassersportarten. Dazu zählen Schnorcheln, Segeln, Boogie Boards, Kayaking, Windsurfen, Wasserski,Tauch-Demos, Hobie Cats and Banana Boot-Touren. Apropos Boote: Nicht versäumen sollte man die einmalige Gelegenheit, mit den Meeresschildkröten zu schwimmen. Man buche einfach eine kurze Tour (die Schildkröten sind ganz in der Nähe zu beobachten), nehme Schnorchel und Maske, und hinein ins Abenteuer mit den Wasserurgetümen. Sie lassen sich sogar von Hand füttern! (Breezing Water Sports – Wayne Jones +1 246 234 6391)

Fazit

Luxus für die ganze Familie ist möglich. Entspannung für Erwachsene auch, wenn tagsüber die Kinder von netten Betreuerinnen versorgt werden.

Freizeit

Neben all den Wassersportarten sollte man reichlich Zeit für sonstige Sehenswürdigkeiten der Insel einplanen – am besten mit dem Mietwagen. Oder man sucht sich einen verlässlichen Fahrer, wie es Emerson Clarke ist, den man für bestimmte Touren buchen kann (tel: +1 246 2301986). Ob zum Andromeda Botanic Garden, das UNESCO-Weltkultur-Zentrum der Inselhauptstadt Bridgetown, St. Nicholas Abbey mit Rum-Verkostung oder der berühmte Fischmarkt in Oistins, wo freitagabends das Leben tobt. Und nicht zu vergessen: es gibt weitere herrliche Strände auf der Insel, die man nicht versäumen sollte, so wie zum Beispiel in der einmaligen Bottom Bay im Südosten und das wilde Surfer-Paradies Bathsheba.

Anreise

9 bis 10 Stunden Direktflug mit Condor, Frankfurt-Barbados via Tobago/Trinidad, einmal wöchentlich im Sommer, zweimal wöchentlich im Winter.

Tamarind Hotel

Highway 1
24024 Pynes Beach St. James
Barbados, Karibik

Tel: +1 246 432 1332
Fax: +1 246 432 6317


Preise:

  • DZ
    ab 250,- €
Schlagwörter: , , , ,
Beitrag: Thomas Winzker, Fotos: Elegant Hotels