Radisson Blu Hotel, Madrid Prado

2013-03-26 susanne.wess

Mitten in Madrids Kunstdreieck – zentral zwischen den drei großen Museen, dem Museo del Prado, dem Centro de Arte Reina Sofía und dem Museo Thyssen-Bornemisza – liegt das Radisson Blu Hotel, Madrid Prado. Erst Ende 2009 wurde das elegante neoklassizistische Wohnhaus mit den für Madrid so typischen kleinen Balkonen, das Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde, in ein Hotel umgewandelt.

Die denkmalgeschützte Fassade des Gebäudes wurde sehr behutsam und sorgfältig restauriert. Drinnen erwartet die Gäste ein modernes, stylisches Ambiente, gestaltet von den preisgekrönten spanischen Designerinnen Sandra Tarruella und Isabel López. Cooles Schwarz ist die dominierende Farbe. Die Wände und Böden in Eingangshalle und Bar glänzen schwarz, die dunkle Farbgebung setzt sich auch in allen Gängen des Hotels fort.

Kunst-Hotel

Passend zur Umgebung des Madrider Museumsviertels zeigt sich das Radisson Blu Hotel, Prado kunstaffin. In der Eingangshalle ist in der „Up Gallery“ eine kleine Ausstellung regelmäßig wechselnder Kunstwerke zu sehen, die das Hotel in Zusammenarbeit mit einer benachbarten Galerie gestaltet.  Alle drei Monate gibt es hier neue Werke zu sehen. Auch über der Bar, die mit viel Glas in den ehemaligen Innenhof des historischen Gebäudes eingefügt ist, schwebt ein modernes Kunstobjekt an der Decke. Die 54 Zimmer, die sachlich-modern eingerichtet sind, dominiert jeweils eine wandfüllende Schwarz-Weiß-Fotografie typischer Madrider Gebäude. Einen direkten Blick auf eines der berühmtesten Madrider Gebäude, das Museo del Prado gleich gegenüber, bieten die sechs Suiten des Hotels.

Zentrale Großstadtlage

Mit dieser zentralen Lage im Madrider Kunstdreieck ist das Radisson Blu Hotel, Prado die ideale Unterkunft für Kunst- und Design-Begeisterte. Von hier aus erreicht man in ein paar Minuten zu Fuß die „Hot Spots“ der reichen Madrider Museumslandschaft: Das Museo del Prado mit seinen unermesslichen Kunstschätzen des 11. bis 18. Jahrhunderts von Raffael, Tizian, El Greco, Velazquez, Goya etc. liegt gleich auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Paseo del Prado. Nur ein paar Minuten zu laufen sind es auch zum Centro de Arte Reina Sofía mit den Werken der großen spanischen Künstler des 20. Jahrhunderts: Picasso, Miró, Dalí. Das Museo Thyssen-Bornemisza und das Caixa Forum mit seiner auffälligen, begrünten Fassade sind ebenfalls in unmittelbarer Nähe und laden zum Entdecken ihrer Kunstschätze ein.

Pool für müde Füße

Nach dem ausgiebigen Museumbesuch kann man sich dann im kleinen Spa des Radisson Blu Hotels erholen, etwa beim Plantschen im Pool. Oder man gönnt sich eine Fußmassage, nach der sich die vom stundenlangen Herumlaufen müden Beine wieder frisch anfühlen. Anschließend noch eine der Spezialitäten vom Grill im hauseigenen „The Cask Restaurant“ und man ist wieder fit für den Aufbruch ins lebendige Madrider Nachtleben.

Fazit

Ein stylisches Boutique-Hotel für Kunstliebhaber, die hier den idealen Ausgangspunkt für ihre Streifzüge durch das Museumsviertel Madrids finden.

Radisson Blu Hotel

Calle Moratin 52
28014 Madrid
Madrid, Spanien

+ 34 91 524 26 26
+34 91 369 73 71


Preise:

  • EZ
    ab 110,- €
  • DZ
    ab 140,- €
Schlagwörter: , ,
Artikel: Gabi Vögele und Susanne Wess; Fotos: Gabi Vögele und Radisson Blu