Palm Tree Court Resort

2013-05-11 tobias.stockinger

Wer in Dubai genug geshoppt hat und etwas Abstand zu den riesigen Malls gewinnen und der Hektik der Stadt entfliehen will, für den ist das Palm Tree Court außerhalb der Hochhausschluchten genau das richtige Hotel. Direkt am Strand gelegen kann man wunderbar entspannen, unter Dattel- und Kokospalmen, die hier eigens gepflanzt wurden, um dem Resort einen Oasen-Charakter zu geben.

45 Minuten dauert die Fahrt von Dubais und Abu Dabis Flughäfen (die nächsten Malls liegen in nur 15-20 Autominuten entfernt, sollte es dann doch jemand wieder zum Shoppen drängen), dann grüßt das satte Grün der Hotelanlage schon bei der Anfahrt. Bachläufe, Blumenrabatten, Bäume und Büsche überall, in deren Schatten sich Pfaue tummeln, die dort ihr Rad schlagen. Sie gehören zum Hotel und sind daher wenig scheu.

Weitläufige Gartenanlage mit Pfauen

Die Zimmer sind in dreistöckigen Häusern untergebracht, die sich in der weitläufigen Gartenanlage locker gruppieren: entlang des 800 Meter langen weißsandigen Strandes, aber auch in zweiter Reihe. Doch von keinem der Häuser ist es weit zum Meer oder zu den drei Pools, die nahe dem Hauptgebäude liegen. Dort, in einer eindrucksvollen Lobby wird der Gast eingecheckt, hier liegen auch die verschiedenen Restaurants, darunter das elegante White Orchid mit fernöstlichen Spezialitäten (so auch vorzüglich japanisches Essen, das an der eigens dafür eingerichteten Theke vor den Augen der Gäste frisch zubereitet wird). Legerer geht es im La Fontana Restaurant zu, wo auch das Frühstücks- oder Lunchbuffet aufgebaut ist, und an der La Fontana Bar direkt am temperierten Pool gelegen. Gemütlich seinen Absacker genießen kann man an der Orchid-Bar – hier gibt es neben Signature-Drinks auch die internationale Standard-Cocktails und ausgesuchte Weine aller Kontinente.

Das Badezimmer ist der Hit

Die 194 Zimmer in den dreistöckigen Häusern sind mit großen Balkons ausgestattet oder mit ebenerdigen Terrassen, die zum Garten geöffnet sind. Wir bevorzugen den dritten Stock, von dem aus man, obwohl in zweiter Reihe, dennoch das Meer erblickt. Die Zimmer sind in Suitengröße, hell und freundlich eingerichtet, ausgestattet mit Kaffeekocher, Minibar, Complimentary Trinkwasser und einem großen Flachbildschirm, auf dem auch deutsch- und englischsprachige Programme zu empfangen sind. Der Hit aber ist das Badezimmer: großzügig, hell, mit separater Regendusche, abgetrennter Toilette und einer freistehenden Badewanne – schöne Bademäntel und Badeschuhe inklusive. Doch bei dem sonnigen Wetter hält es uns dann trotzdem nicht lange auf dem Zimmer. Zumal das Hotel mit einem äußerst breiten Freizeitangebot aufwartet.

Streichelzoo für die Kids

Diese kann auch genießen, wer mit Kindern hier ist. Die sind bestens versorgt, denn es gibt beheizte Planschbecken, zwei Kinderpools, einen Streichelzoo mit Ponyreiten. Und sogar eine Kinderkrippe für Kinder von 4 Monaten bis 4 Jahre! Wunderbar gelegen sind die Pools für die Erwachsenen, jener direkt am Strand wartet mit Wasserspielen auf, und auf den Barhockern direkt im Wasser lässt sich schön der ein oder andere Drink schlürfen. Von hier fällt der Blick aufs blaue Meer, das seit der Erbauung der Zufahrtsstraße zur wellengeschützten Lagune mutiert ist. Bestens ist diese geeignet für Wasserski-Fahrten oder Stand-up Padeling auf dem Surfbrett (wenn gewünscht auch mit Lehrer).

Massage gefällig?

Wer zu viel Sonne abbekommen hat, kann sich tagsüber in den Spa zurückziehen, um seine Haut schonen. Das Angebot ist breit, und wer einen Sonnenbrand hat, dem kann auch geholfen werden. 5 Männer und 7 Frauen sorgen dafür, dass jeder Gast das gewünschte Treatment erhält. Klassische Massage, oder Thai gefällig? Gesichtsbehandlungen oder Body Wraps? Alles geht, nichts muss.

All Inclusive, wer will

Interessant ist auch das All Inclusive-Paket, das das Hotel während des Aufenthalts anbietet. Wir sind begeistert, welch hohe Qualität die Speisen und selbst die inbegriffenen Weine bieten. Im Paket inklusive sind übrigens auch zahllose Freizeitaktivitäten: darunter Windsurfen, Katamaran-Segeln, Tennis oder Squash. Und wer’s mag, Kamelreiten am Strand!

Fazit

Eine Oase der Ruhe fernab des üblichen Dubai-Trubels mit großem Feizeitangebot und bestens auch für Familien mit kleinen Kindern geeignet.

Freizeit

Neben den vielen Wassersportaktivitäten lockt das Resort vor allem mit seinem 9-Loch Par-36-Meisterschaftsgolfplatz gleich neben dem Hotel, der auch bei Flutlicht bespielbar ist. Des Weiteren gibt es Tennis-, Squash- und Badmintonplätze, Tischtennis und ein Fitness-Center, das im Schwesterhotel nebenan liegt. Eine Besonderheit ist der Shooting-Club (jasc@jaresorts.com), der in zehnminütiger Autofahrt erreichbar ist. Dort kann man – unter strenger Aufsicht – mit Pistolen die eigene Zielsicherheit prüfen: auf eine Zielscheibe oder auch beim Tontaubenschießen. Ein Vergnügen, wenngleich vielleicht politisch nicht ganz korrekt. Aber das kann man dann ja anschließend beim Dinner im Club mit fabelhaften Steaks bereden.

Palm Tree Court Resort

Sheikh Zayed Road, Exit 13
9255 Dubai
Dubai, Vereinigte arabische Emirate

Tel: +971 4 814 5555
Fax: +971 4 883 5543


Beitrag: Thomas Winzker, Fotos: Thomas Winzker