Liebes Rot-Flüh

5 Sterne
2013-04-07 tobias.stockinger

Noch bevor man die Pforten des 5-Sterne Deluxe-Herberge auf 1150 m Höhe betritt, weckt der ungewöhnliche Namenszusatz Neugier. Mit „liebes“ will das Hotel auf die aufmerksame und herzliche Bewirtung hinweisen.

„Rot-Flüh“ indes heißt es wegen der markanten Spitze des Hausbergs gleichen Namens, der im Abendlicht rosig aufleuchtet. Um 1700 stand an der Stelle ein hölzernes Bauernhaus, in dem bereits eine Gaststube eigerichtet war, vor allem für die Fuhrleute, die Salz durchs Tannheimer Tal transportierten. Das sich daraus entwickelnde Gasthaus „Rot-Flüh“ übernahm dann 1964 Renate Huber mit Ehemann Bruno von ihrer Mutter.

Über das Tal hinaus bekannt

Das Wirtspaar machte das Haus weit über das Tal hinaus bekannt, weil hier schon 1969 ein Grotten-Whirlpool eine erste Wellness-Idee einläutete, dem ein Jahr später das 25 m – Hallenbad folgte. 1987 trug man das alte Stammhaus ab, um es mit allem 5-Sterne-Komfort neu zu errichten, samt 750 qm – Außenpool, dessen Wasser auf einzigartige Art mit Sauerstoff energetisiert wird. 2003 wurde der „Cinderella“-Trakt angebaut mit 2500 qm Spa-Bereich auf mehreren Etagen. Am auffälligsten ist wohl die Tropfsteinhöhle, die an König Ludwigs Grotte in Neuschwanstein erinnert. Nicht versäumen sollte man eine der speziellen Ayurveda-Anwendungen, wie z.B. die absolut entspannende Ganzkörper-Öl-Massage Abhyanga. Besonders stolz sind die Hubers (es arbeiten insgesamt 8 Familienmitglieder im Betrieb) auf ihre „Via Mala“, die Nachbildung eines Bergdorfes, in dem Bodenständig-Rustikales serviert wird – bei theatralischem Blitz&Donner und unterm Sternenhimmel.

Halbpension vom Feinsten

Halbpensionsgäste indes genießen ihr ausgezeichnetes Menü meist im „Cascata nobile“, doch wer will, kann auch im „Via Mala“ oder dem „Loch Ness“-Grillroom (mit Terrasse) speisen. Oder im feinen „Rot-Flüh“-Stüberl, wo Chefkoch Jürgen Benker mit seiner 2-Hauben-Küche verzaubert – aber nur mit Reservierung! Wohl gesättigt zieht man sich dann zurück in die elegant-hellholzige Landhauseinrichtung der Zimmer und genießt vielleicht vom Balkon aus das herrliche Bergpanorama. „Anders als alle anderen“ wollen die Hubers sein. Das glückt ihnen – wie auch die vielen Auszeichnungen verraten!

Wander-Tipp

Das sattgrüne Tannheimer Tal wurde mehrfach zum beliebtestes Wanderziel Österreichs erklärt. Das mag auch daran liegen, dass man je nach Gusto und Ausdauer die Bergwelt auf drei verschiedenen Ebenen genießen kann: im Tal entlang dem Halden- und Vilsalpsee, auf Höhenwegen und den alpinen Gipfeln, wie z.B. die Rote Flüh.

 

 

Liebes Rot-Flüh

Seestraße 26
6673 Haldensee/Grän
Österreich, Tirol

Tel: +43 (0)5675/64310
Fax: +43 (0)5675/643146


Kategorie
5 Sterne

Preise:

  • ab 0,- €
Beitrag: Thomas Winzker, Fotos: Liebes Rot-Flüh