Kempinski Hotel River Park

2013-05-09 tobias.stockinger

Nur wenige Minuten von der geschichtsträchtigen Altstadt entfernt liegt das neue Fünf-Sterne-Luxushotel wunderschön direkt am Ufer der Donau. Das Gebäude ist Teil eines architektonisch höchst gelungenen modernen Bauensembles entlang der Flusspromenade – genannt River Park -, die in 10 Minuten direkt ins Zentrum führt. Vom Flughafen Bratislava ist das Hotel etwa 10 Minuten Autofahrt entfernt, vom internationalen Flughafen in Wien etwa 30 Minuten.

Das River Park, 2010 eröffnet, hat die Stadtsilhouette Bratislavas durch seine exponierte Lage direkt am Flussufer entscheidend geprägt. Das Gebäude ist bereits von weitem sichtbar für jene, die sich vom Wasser oder von Süden her nähern.

Neue Maßstäbe in Sachen Stil

Durch Materialen wie Glas, Metall und Holz setzt das Hotel in Sachen Stil und Luxus neue Maßstäbe. Das elfstöckige Gebäude beherbergt 231 Zimmer und Suiten, ein Restaurant und zwei Bars, sowie einen wundervollen großzügig angelegten Fitness- und Spa-Bereich in der obersten Etage. Das elegant-moderne Design des Interieurs prägen italienische Möbel, schwarzer Marmor, Rosenholzböden und Samt – ein angenehmer stilvoller Rückzugsort für Geschäftsleute. Oder Privatreisende wie wir, die Bratislava, Europas unbekannte Euro-Hauptstadt kennen lernen wollen.

Limousinenservice inklusive

Da wir über Wien mit dem Zug anreisen, nutzen wir den kostenlosen Limousinenservice und lassen uns vom Hauptbahnhof abholen – was tadellos klappt, da wir die Ankunft bei Buchung mitgeteilt hatten. Der Empfang im Hotel ist warmherzig und höchst professionell zugleich.

Internationales Publikum

Man versteht sich auf ein internationales Publikum und prominente Gäste, die hier auch gerne wohnen, z.B. die Popstars Bob Dylan, Sting und Sade, das Fußballteam des VfB Stuttgart, oder der Operntenor Plácido Domingo. Wir werden aufs Zimmer geleitet, nicht nur des Gepäcks wegen. Vielmehr will man uns in die Technik der Räumlichkeiten einführen. Doch keine Angst, es ist nicht kompliziert, aber gut ist es eben, schon vorab zu wissen, wie Dusche oder Badewannenzulauf funktionieren, die technisch auf dem absolut neuesten Stand sind, wie auch die absolut leise Klimaanlage oder der riesige Flatscreen-Fernseher, über den man – sollte man kein Laptop dabei haben – auch über WLan kostenlos ins Internet kommt. Unser Zimmer gehört zu den 42 Deluxe-Doppelzimmer mit Blick zur Donau hin. Die 87 normalen Doppelzimmer sind zum Burgberg und dem alten jüdischen Friedhof ausgerichtet, die 27 Superior Doppelzimmer mit Plaza-Blick. In Hinblick auf Größe (36 qm) und Einrichtung sind diese Zimmer alle gleichwertig. Warme Beige- und Brauntöne sowie hochwertige Holzmöbel und Sandstein in den Badezimmern schaffen eine wohnlich-entspannte Atmosphäre.

Traditionelle Spezialitäten auf hohem Niveau

Abends speisen wir im hauseignen „Restaurant River Bank“. Die Speisekarte des À-la-Carte-Restaurant bietet traditionelle regionale Spezialitäten, modern interpretiert und unter Verwendung von saisonalen Bio-Produkten. Unsere Entdeckung sind neben den hervorragenden international-italienisch ausgerichteten Speisen die slowakische Spezialität Brimser Nocken, eine Art Spätzle mit Schafsfrischkäse. Aber auch das trocken gereifte Rindfleisch mit Zunge schmeckt gigantisch, wie auch das lange marinierte Schweinefleisch. Zu all dem passt wunderbar einer der slowakischen Weine, die zu Unrecht ein Schattendasein führen. Da hätte man fast Lust noch ein zweites Fläschchen zu köpfen, um noch länger den Blick durch die Glassfassade auf die Donau zu genießen. Im Sommer öffnet sich dort draußen eine Sonnenterrasse – ideal für eine ein romantisches Dinner. Sissi lässt grüßen!

1500 Quadratmeter Spa

In den nächsten Tag starten wir mit einem üppigen Frühstück, dass wir aus einem überaus reichhaltigen Büffetangebot zusammenstellen – alles, was das Herz am frühen Tag begehrt, ist im Angebot, sowie viele Spezialitäten aus der Slowakei. Gut gerüstet und gesättigt nehmen wir uns das Relaxing-Programm vor – für den Besuch der Altstadt haben wir später trotzdem noch ausreichend Zeit. Das 1.500 Quadratmeter Zion Spa befindet sich im elften Stockwerk. Breite Fensterfronten gewähren einen fabelhaften Blick auf Bratislava, die Donau und die umliegende Landschaft. Im großzügig gestalteten Wellnessbereich sind ein lichtdurchfluteter Innenpool und Whirlpool, Aromadampfbad, finnische Sauna, Eisfontäne und –dusche sowie eine Entspannungslounge untergebracht. 270 Quadratmetern ist das Fitnesscenter groß. Neben Training an Geräten, können Besucher ihre körperliche Verfassung mithilfe der In Body-Technologie analysieren und sich darauf basierend ein persönliches Trainingsprogramm erstellen lassen.

Fazit

Luxuriöses Logieren in Altstadtnähe kann noch erschwinglich sein. Kein Wunder, dass das Hotel mehrfach ausgezeichnet wurde.

Freizeit

Ein Muss ist die nahegelegene historische, autofreie Altstadt, die von eleganten österreich-ungarischen Stadtpalästen und Bürgerhäuser, Kopfsteinpflasterstraßen und der auf einer Anhöhe gelegenen Burg Bratislava geprägt ist, und die sich zum Geheimtipp für Touristen gemausert hat. In der Martinskirche wurden Maria-Theresia und Sissi gekrönt. Unbedingt sollte man sich das Vergnügen gönnen, sich vom hoteleigenen Rolls Royce chauffieren zu lassen. Der Service ist gratis! Herrlich ab dem Frühjahr ist eine Rundfahrt auf der Donau, wer will bis nach Wien.

Kempinski Hotel River Park

Dvořákovo nábrežie 6
81106 Bratislava
Slowakei

Tel: +421 2 3223 8557
Fax: +421 2 3223 8333


Beitrag: Thomas Winzker, Fotos: Kempinski Hotel River Park