Hotel im Schloss Stubenberg

2013-03-29 tobias.stockinger

Wie man schon von weitem sieht, ist Schloss Stubenberg eine trutzige Anlage, wenngleich eine strahlend weißgetünchte. Es wurde auf den Fundamenten eines alten Meierhofs aus dem 13. Jahrhundert errichtet und erst im 16. Jahrhundert zum Schloss ausgebaut.

Der Renaissance-Innenhof ist umkränzt von wunderschönen eleganten doppelstöckigen Arkadengängen, die von 1581 stammen. Die Ahnherren der Schlossanlage sind eines der ältesten steirischen Adelsgeschlechter, das jedoch im Lauf der Zeit an Einfluss verlor, als sie sich dem Protestantismus zuwandten.

Schloss – Kloster – Hotel

1632 gelangte das Schloss in den Besitz der Herbersteiner und wurde im 19. Jahrhundert von den Grafen Wurmbrand erworben. Nach dem 1. Weltkrieg verwandelte sich das alte Schloss durch das Vermächtnis der letzten Erbin für mehr als ein halbes Jahrhundert in ein Franziskanerinnen-Kloster, bis es 1980 Familie Schleicher erwarb. Seit 2001 präsentiert sich Stubenberg, frisch restauriert, als komfortable Herberge. Entschleunigung — so lautet das Motto, unter dem die Schlossherren von Stubenberg ihre Gäste einladen, die hohe Kunst des Müßiggangs für sich zu entdecken. Dazu passen auch die Konzertabende mit Minnegesang, Renaissance-Musik oder steirischer „Stubenmusi“, die in der Kaminstube und im Festsaal aufgeführt werden. Die Zimmer präsentieren sich in architektonisch kühler Klarheit – ob mit Gewölbe oder Holzbalkendecke. Großartig frühstücken lässt es sich vor allem auf der Terrasse im baumbestandenen Schlossgarten, von der sich ein herrlicher Blick auf den Stubenbergsee und die sanfte grüne Hügelkette bietet.

Freizeit

Kutschen- und Ballonfahrten auf Bestellung, geführte Wanderungen mit der Schlossherrin; Essen im Landgasthof Riegerbauer in St. Johann (4 km); Tierpark im Schloss Herberstein, Gironcoli-Museum mit moderner Kunst

Hotel im Schloss Stubenberg

Stubenberg 1
8223 Stubenberg
Österreich, Steiermark

+43 (0) 3176 / 88 64
+43 (0) 3176 / 88 64-4


Beitrag: Thomas Winzker, Fotos: Thomas Winzker