Grand Hotel Minareto

5 Sterne
2013-04-29 tobias.stockinger

Vor den Toren der wunderbaren Hafenstadt Syrakus, direkt gegenüber der vorgelagerten Insel Ortigia (UNESCO Weltkulturerbe), liegt das 5-Sterne-Resort Grand Hotel Minareto, das zu einem der luxuriösesten Häuser Ostsiziliens zählt. Wer Ruhe und höchsten Komfort sucht, und Badeurlaub mit Kulturaufenthalt vereinen will, der hat hier sein perfektes Domizil gefunden.

Schon bei der Ankunft sind wir von der prachtvollen Ausstattung der Lobby begeistert: Opulente Sofas, Skulpturen, Swarowski-Lüster und Marmorelemente zeichnen den Eingangsbereich aus, von dem eine Loungeterrasse abgeht, auf der sich am Abend bei einem Digestif oder einem Glas Wein wunderbar entspannen lässt – was wir auch tun und dabei die laue Frühsommerluft und den klaren Sternenhimmel genießen.

Orientalisches Märchen

Doch à propos genießen: Auch für Feinschmecker ist das Minareto eine Top-Adresse: Der aus Syrakus stammende Küchenchef Robert Donzella zaubert für seine Gäste im Restaurant Nesos mit Roof Garden herrlich verfeinerte Gerichte der sizilianischen Küche auf den Tisch, so etwa eine duftende Schwertfisch-Auberginen-Parmigiana mit zurckersüßen Pachino-Kirschtomaten, Kartoffelgnocchi mit Zahnbrasse oder die traditionellen Trofie-Nudeln mit Pesto von Pistazien aus Bronte, Speck und Parmesanspänen. Als ich den Meisterkoch nach seinen Rezepten und Tricks frage, lächelt er nur schelmisch und sagt: “Das kann man alles lernen, aber man muss Zeit in dieses Lernen investieren.” Das würde ich gerne, denke ich, wenn ich dann auch diese wunderbaren Ergebnisse erziele. Roberto plant schon seit geraumer Zeit, seinen Gästen auch Kochkurse anzubieten, was wir eine ausgezeichnete Idee finden. Denn dann würde man von der Pieke auf lernen, wie man solch köstliche Gerichte voller Aroma auf den Tisch bringen kann. Wir würden sicher wiederkommen und uns ins Robertos Obhut begeben.

Atemberaubende Lage

Doch das ist nicht der einzige Grund, den es gäbe, um im Minareto Stammgast zu werden. Auch die atemberaubende Lage des Hauses am Meer (es gibt drei verschiedene Zugänge zum Wasser) ist herausragend. Man hat die Wahl zwischen einer geschützten Bucht mit hellem Sandstrand und Barservice, einigen kleinen Felsplateaus oder einer stufenförmigen Felsterrasse mit kleinen Nischen, Plattformen und kuscheligen Ecken, wo stylische Sonnenliegen und weiße Loungemöbel aufgestellt sind. Von hier hat man einen grandiosen Blick auf Ortigia und das Castell Maniace, und kann ebenso wie von der “Engelsterrasse” der Sonne beim Untergehen zusehen – das ist Sizilienromantik pur.

Privatzugang zum Meer

Die 96 als Bungalows angelegten Zimmer des Resorts gruppieren sich um einen minarettartigen Turm, dessen erste ausladende Etage im Sommer als Cocktailbar genutzt wird. Doch auch die Terrassen der einzelnen Zimmer laden mit dem vielfachen zauberhaften Meerblick zu einem Sundowner ein. Ihre Inneneinrichtung hat uns indes durch ihre Eleganz beeindruckt: Marmorböden und -bäder, rotbraunes Holzmobiliar sowie hochwertige Stoffe in Schwarz, Rot und Honigtönen schaffen ein stilvoll-klassisches Ambiente. Der Gast hat die Wahl zwischen vier Zimmerkategorien, vom Standardzimmer mit einer Größe von 20-22qm bis hin zur Suite (75 qm) – eine davon mit eigenem Außenwhirlpool sowie Terrasse über den Klippen und privatem Zugang zum Meer.

Pool und Fitness fürs Gewissen

Wer seine morgendlichen oder abendlichen Bahnen indes lieber in Süßwasser zieht, dem sei der 25 Meter lange Pool empfohlen, dessen Pool-Bar nach ausgiebiger sportlicher Betätigung mit einem aromatischen Espresso, einem Gelato oder kleinen Snacks lockt. Da uns bereits am ersten Abend klar war, dass wir der Küche von Roberto nicht widerstehen können, haben wir uns täglich ein kleines Sportprogramm auferlegt, das wir im Fitnessraum der Anlage (moderne Technogym-Geräte) oder auf den zur Verfügung stehenden Mountainbikes absolvieren. Und so konnten wir am Abend in aller Ruhe und ohne schlechtes Gewissen einen vollmundigen Nero d’Avola und die leckeren sizilianischen Gerichte geniessen.

Fazit

Das Grand Hotel Minareto ist ein Haus für Urlauber mit gehobenem Anspruch, die Ruhe zum Relaxen und feine Küche zu schätzen wissen.

Freizeit

Nur 10 Autominuten ist die malerische Hafenstadt Syrakus entfernt (Das Hotel bietet einen Shuttleservice im 30-Minuten-Takt an). Der Domplatz mit dem Dom Santa Maria delle Colonne, dem alazzo Beneventano del Bosco und den eleganten Cafés, die engen Gassen der Altstadt, aber auch der morgendliche Obst-, Gemüse- und Fischmarkt machen die Stadt zu einem mannigfaltigen Ausflugsziel.

Grand Hotel Minareto

Via del Faro Massolivieri, 26
96100 Siracusa
Sizilien

Tel: 0039 0931 721 222
Fax: 0039 0931 721 555


Kategorie
5 Sterne

Preise:

  • DZ
    ab 250,- €
Schlagwörter: , , , ,
Beitrag: Susanne Wess; Fotos: Grand Hotel Minareto